Ihr Landsmannschaft Shop

Von Perlin nach Berlin (Autobiografie)
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Ausgabe von 'Von Perlin nach Berlin' wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Heinrich Seidel (1842-1906) war ein deutscher Ingenieur und Schriftsteller. Seidel war Mitglied im Akademischen Verein Hütte, kurz HÜTTE, mit dem Namen Frauenlob in der literarischen Gesellschaft Tunnel über der Spree und Gründungsmitglied der mecklenburgischen Landsmannschaft Obotritia, dem späteren Corps Obotritia Darmstadt. Die Anfänge der Landsmannschaft Obotritia hat er in seinem Buch Von Perlin nach Berlin als Leberecht Hühnchen beschrieben. Heinrich Seidel hatte ein besonderes Hobby: Er pflegte von seinen Reisen reichlich Samen fremdartiger Gewächse mitzubringen, um sie in Berlin oder auch anderen Orten wieder auszusetzen. Einige Straucharten haben den Ortswechsel gut überlebt und zählen heute zum natürlichen Bestand der Berliner Flora. Das bekannteste Werk Heinrich Seidels ist das Buch Leberecht Hühnchen, das aus mehreren Episoden besteht, die zwischen 1880 und 1893 entstanden. Das Buch ist auch heute noch erhältlich und hat durch die Beschreibung einfachen Glücks viele Leser gefunden. Weniger bekannt ist Seidels Roman Reinhard Flemmings Abenteuer zu Wasser und zu Lande, in dem er die Erinnerungen an seine dörfliche Jugend in Perlin verarbeitete. Hoch geschätzt wurden Seidels Märchen und seine Autobiographie Von Perlin nach Berlin, vor allem von seinen Schriftstellerkollegen Stinde, Trojan, Stettenheim und anderen. In Seidels Erzählung Im Jahre 1984 schildert er die wundersame Reise des Gottlieb Nothnagel in das Jahr 1984 - eine Maschinenwelt der automatischen Restaurants und außerordentlich schnellen interkontinentalen Verkehrsverbindungen, bevölkert von Menschen, die höchst individuelle Kleidung tragen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Ukrainische Reise
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist ein Steckenpferd von mir, in die ehemaligen k.u.k. österreichischen Erblande zu reisen. Über die österreichische Landsmannschaft in Wien buchte ich eine Reise mit Gleichgesinnten nach Lemberg. Mit dem Aeroplan. Doch der Gletscher Vulkan Eyjafallaökul auf Island ist plötzlich zornig geworden. Der Flugverkehr war durch die Aschepartikel lahmgelegt. Auf meine Reise wollte ich keinesfalls verzichten. Also entschloss ich mich, mit meinem kleinen Wagen, einem SMART, in die Ukraine zu reisen. Ohne besondere Kenntnis über das Land, denn ich hatte ja ursprünglich eine geführte Reise gebucht. Ich würde schon alles rechtzeitig vor Ort erfahren. Für eine Reise auf eigene Faust war ich nicht vorbereitet. Das führte zu unglaublichen Verwicklungen. Im Rückblick betrachtet, zu sehr unterhaltsamen. Reisen und lachen Sie mit mir!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Ostpreußen - Das große Buch der Familienrezepte
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.09.2017, Einband: Gebunden, Autor: Saul, Harald, Verlag: Verlagsbuchhandlung Bassermann'sche, F, Co-Verlag: Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: backen // Bilder aus Ostpreußen // kochen // Königsberg // Königsberger Klopse // Landsmannschaft // ostpreußische Rezepte // Reisen nach Ostpreußen // Rezepte aus Ostpreußen // Vertriebene, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 224 S., 1 farbige Illustr., durchgehend bebildert, Seiten: 224, Format: 2.2 x 24 x 17.5 cm, Gewicht: 737 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Das ausgewanderte Gedächtnis: Die Siebenbürger ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

250 furchterregende Urzeln in schwarzen Zotteln knallen und peitschen im schwäbischen Sachsenheim die Fasnet ein: ein importierter Brauch der Rumäniendeutschen aus Siebenbürgen. Hoch über dem Neckar lagern 850 Jahre siebenbürgisch-sächsischer Geschichte im Gundelsheimer Schloss, dem Kulturzentrum der Spätaussiedler. Ihre Auswanderung aus dem Karpatenbogen ist eine Spätfolge des Zweiten Weltkrieges. Die ethnisch deutschen Migranten aus Südosteuropa mit ihren brüchigen Biografien haben unter zwei Diktaturen gelitten, dem Nationalsozialismus und dem Ceausescu-Regime. Der Massenexodus aus Rumänien ist erst 14 Jahre her. Inzwischen wandern aber einzelne wieder zurück. Go East heißt die Devise für Rückkehrer und Neusiedler in Hermannstadt, rumänisch Sibiu, ebenso wie für die "Sommersachsen" mit Ferienhaus in ländlicher Idylle. Siebenbürger Sachsen in der neuen und alten Heimat sind ein Sonderfall der Geschichte, ein kurioses Mosaiksteinchen im zusammenwachsenden Europa. O-Töne: u.a. Rudi Roth, Ehrenzunftmeister und Thomas Lutsch, Zunftmeister der Urzeln in Sachsenheim; Maria Henning, Vorsitzende der Siebenbürger Sachsen in Sachsenheim und Familienmitglieder; Alfred Mrass, Vorsitzender der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Baden-Württemberg; Hanna Paspa, Siebenbürger Sächsin in Heilbronn; Beate Wild, frühere Leiterin des Siebenbürgischen Museums in Gundelsheim; Gustav Binder, Geschäftsführer des Siebenbürgen Instituts in Gundelsheim; Maria Luise Roth-Höppner; Nelu Coman, rumänischer Lehrer; Bernd Wagner, Siebenbürger Sachse; Rainer Lehni, stellvertretender Bundesvorsitzender der Siebenbürger Sachsen; Pia und Marco Ionescu, Kinder aus einer sächsisch-rumänischen Familie, leben heute in Hermannstadt. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Hans-Peter Bögel, Birgitta Assheuer. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000358/bk_swrm_000358_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Die Urburschenschaft von 1815 der Universität Jena
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 1,7, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Erziehungswissenschaft, insbesondere Historische Bildungsforschung), Veranstaltung: Geschichte der Universitäten und der Studierenden in Deutschland und Europa, 1700-2000, Sprache: Deutsch, Abstract: Um das Ziel und die politische Ausrichtung von Burschenschaften zu verstehen, wird im Folgenden ein Bezug zu aktuellen Entwicklungen der Studentenverbindungen hergestellt. Gerade an einem zeitgemässen Bezugspunkt lassen sich auch auf den ersten Blick scheinbar veraltete Strukturen und Brauchtümer besser verstehen. Hierbei ist zu betonen, dass gerade angestaubte Rituale dabei einen besonderen Zusammenschluss und -halt symbolisieren. Dass diese damaligen Verhaltensweisen in heutigen Verbindungen nicht mehr praktiziert werden, soll dabei nicht von der Tatsache ablenken, dass sie immer noch das gleiche Ziel verfolgen, nämlich das einer Identifikation mit der Verbindung. Dabei ist es unabhängig, ob diese Verbindung eine Burschenschaft, Landsmannschaft, ein Corps oder eine Studentenverbindung in ihrer heutigen Form ist. Hierbei geht es immer um das selbe Ziel, nämlich die Vernetzung untereinander und das Erreichen von häufig politi- schen-, jedoch im Schwerpunkt gesellschaftlichen- und zwischenmenschlichen Zielen (Erleichterung des studentischen Lebens). Dies bedeutet, dass sich heutige Verbindun- gen unmittelbar von den alten Strukturen und Ideen ableiten lassen. Jedoch liegt in dieser Ausarbeitung kein Fokus auf den heutigen Studentenverbindungen. Vielmehr geht es darum, die damaligen Ideen und vor allem die Strukturen näher zu beleuchten. Im Zen- trum geht es um die Fragestellung, ob die damaligen Burschenschaften ein revolutionäres Studentennetzwerk gebildet haben oder nicht. Wie stellten sich diese Kontakte konkret dar und wie wurde die Gründung der ersten Burschenschaft von anderen Universitäten aufgenommen und beurteilt? Wie erfolgte die Verbreitung des Systems und was waren die zentralen Ziele? Um die Ausgangsfrage zu beantworten ist es unausweichlich, auf die Gründungs- zeit der ersten Burschenschaft näher einzugehen und diese zu erläutern. Im Anschluss daran wird näher auf die Ziele eingegangen, wobei hier an geeigneter Stelle ein Vergleich zwischen den Zielen anderer Verbindungssysteme gezogen wird. Abschliessend wird mit dem vorhandenen wissen subjektiv die Ausgangsfrage diskutiert und wenn möglich ein- deutig beantwortet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Die Landsmannschaft Berlin - Mark Brandenburg
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

In diesem Buch stellt der Autor Werner Bader die Geschichte der Landsmannschaft Berlin – Mark Brandenburg dar, die er von der Gründung an aktiv mitgestaltet hat. Die Landsmannschaft betreute die heimatvertriebenen Ostbrandenburger aus der Neumark und der östlichen Niederlausitz und die geflüchteten Westbrandenburger. Sie wirkte nach der Wende aktiv in der alten Heimat, verwirklichte eigene Projekte und arbeitete mit den Polen zusammen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Adolf Fetsch
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Adolf Fetsch ( 5. November 1940 in Wosnessenk, Ukraine, damals Sowjetunion) ist CSU-Politiker, russlanddeutscher Integrationsaktivist und seit 2003 Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland. Fetsch kam 1944 als vierjähriger Flüchtling nach Deutschland. Er war langjähriger Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes München-Nord-Am Hart. Den Schwerpunkt seiner politischen Tätigkeit verlegte Fetsch schon früh auf den Vertriebenen- und Aussiedlerbereich. Seit 1994 ist er Vizepräsident des Bundes der Vertriebenen und seit geraumer Zeit Mitglied des Landesvorstandes der Union der Vertriebenen. Adolf Fetsch war über 30 Jahre lang Vorsitzender der Landesgruppe Bayern der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und ist seit 1978 Mitglied in ihrem Bundesvorstand.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Societas Lusatorum Sorabica
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Societas Lusatorum Sorabica ab 69.99 € als gebundene Ausgabe: Geschichte der Lausitzer Prediger-Gesellschaft und der Landsmannschaft Sorabia Leipzig. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Nation (university)
35,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12/2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Nation (university), Titelzusatz: Charles University in Prague, University of Leipzig, Nations at Swedish Universities, Legal Fiction, Landsmannschaft Studentenverbindung, Corporation University, Redaktion: Surhone, Lambert M. // Timpledon, Miriam T. // Marseken, Susan F., Verlag: Betascript Publishers, Sprache: Englisch, Rubrik: Sozialwissenschaften allgemein, Seiten: 120, Informationen: Paperback, Gewicht: 195 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Todte, M: Hermannsdenkmal der Landsmannschaft C...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.04.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Das Hermannsdenkmal der Landsmannschaft Cheruscia Leipzig von Bildhauer Johannes Hartmann (1869-1952), Auflage: 1. Auflage von 2015 // 1. Auflage, Autor: Todte, Mario, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Schlagworte: 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 60, Gewicht: 100 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Rudi Pawelka
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Rudi Pawelka is a German politician, representative of the German Christian Democratic Union. Born on 24 March, 1940, in Breslau, Silesia, Pawelka is an important German politician of the CDU. He is also the spokesman of the former German forced laborers (Arbeitskreises Deutsche Zwangsarbeiter or AKDZ) and a member of the Board of Trustees of the Silesian Museum in Görlitz. Pawelka was a Chief Police Director official. From 1971 was the second National Chairman of the "Friends of former CSU" and is currently an active member of the CDU. Between 1975 and 1990 he was Chairman of the CDU branch in Leverkusen-Rheindorf. From 1990 to 1994, and again from 2004 to 2009 he was a councilor in Leverkusen. In 2000 he succeeded Herbert Hupka as Federal Chairman of the Landsmannschaft Schlesien. From 2001 to 2005 Pawelka was Chairman of the Prussian Trust.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot
Allenstein in 144 Bildern
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Herausgegeben von der Stadtkreisgemeinschaft Allenstein in der Landsmannschaft Ostpreußen e.V. durch das Ehrenmitglied Johannes Strohmenger.Die Gründung von Allenstein ist verbunden mit der Geschichte des Deutschen Ritterordens. 1348 gründete Johannes von Leysen auf Anweisung des Domkapitels in Frauenburg am rechten Ufer der Alle die Burg Allenstein. Das wurde 1353 durch die Gründungsurkunde bestätigt. Der Name Allenstein deutet auf niederdeutsche Herkunft: Steen = Stein (Burg) an der Alle. Bis 1885 verlief die Entwicklung der Stadt gewöhnlich: 7435 Einwohner. Doch innerhalb der folgenden zehn Jahre verdreifachte sich fast die Einwohnerzahl auf 21 154, und bis 1913 stieg die Zahl auf rund 38 000. Die schnelle Zunahme der Bevölkerung war in erster Linie mit dem Ausbau des Eisenbahn- und Straßennetzes und der stetig wachsenden Garnison zu erklären. 1939 hatte Allenstein 50 400 Einwohner.Als Kreisstadt und Hauptstadt des Regierungsbezirks konzentrierten sich in Allenstein zahlreiche Verwaltungsämter. Allenstein wurde ein wichtiges Verwaltungszentrum, ohne dass die Stadt dabei ihre gemütliche und bürgerliche Atmosphäre verloren hätte. Auch das Angebot auf kulturellem Gebiet war vielseitig und wurde hohem Anspruch gerecht. Hinzu kommt die landschaftlich reizvolle Lage inmitten von Wäldern und Seen.Ein Ereignis von großer Bedeutung für Deutschland und Europa wird immer mit dem Namen Allenstein verbunden bleiben die Volksabstimmung am 11. Juli 1920. Unter Aufsicht dieser zentralen Kommission stimmten 97,86 Prozent für das Verbleiben des Gebiets bei Deutschland und nur 2,14 Prozent für den Anschluss an Polen.Dieser Bildband soll dazu beitragen, dass die Erinnerung an Allenstein erhalten bleibt und die nachfolgenden Generationen erfahren, wie schön Allenstein war. Ein historischer Bilderbogen mit 144 Aufnahmen zeigt Allenstein, wie es einmal war die Straßen, Kirchen, Sehenswürdigkeiten und auch die Menschen in ihrem Alltag. Die detailreichen Fotografien sind unwiederbringliche Dokumente, die die Zeit überdauert haben. Jedes Motiv ist mit einer ausführlichen Bildunterschrift versehen und der einführende Text gibt einen Überblick über die Geschichte der Stadt.

Anbieter: buecher
Stand: 19.01.2021
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht